Aktuelles

Tageslosung

Dienstag, 27. September 2022
Die vom Volk, die ihren Gott kennen, werden stark sein und danach handeln.
Durch den Glauben wollte Mose, als er groß geworden war, nicht mehr Sohn der Tochter Pharaos heißen.

Wetter Ludwigsburg

Heute
9°C
Luftdruck: 1003 hPa
Niederschlag: 6 mm
Windrichtung: SW
Geschwindigkeit: 13 km/h
Morgen
12°C
© Deutscher Wetterdienst
Dank und Bitte für den gemeinsamen Weg

Die kirchliche Trauung
Es ist ein besonderer Höhepunkt, wenn zwei Menschen beschließen, das Leben miteinander zu teilen.
Eine Trauung ist ein Grund zum Feiern, nicht nur für die beiden, auch für Verwandte und Freunde. Und eine Trauung ist ein Grund zum Danken und Bitten: Dank dafür, dass die beiden Menschen sich gefunden haben, und Bitte darum, dass ihre Liebe immer wieder neu belebt wird und durch schwere Zeiten hindurch Halt geben kann.

Der Gottesdienst
In der kirchlichen Trauung bringt das Brautpaar, Verwandte, Freunde und die Gemeinde Dank und Bitte vor Gott. Sie loben Gott und der Pfarrer bzw. die Pfarrerin segnet die Brautleute im Namen Gottes. In der Predigt steht der Trauspruch, den sich das Paar ausgesucht hat, im Mittelpunkt.

Das Traugespräch
Vor der kirchlichen Trauung kommen die Pfarrer zu den Brautleuten zu einem Traugespräch. Der Pfarrer bzw. die Pfarrerin möchten sie vor der Trauung besser kennen lernen und mit ihnen den Gottesdienst vorbereiten. Eine gute Planung trägt dazu bei, dass sie den Gottesdienst als besonderen Moment erleben können. Im Traugespräch werden zunächst einmal formale Dinge geklärt: Namen, Konfession, Geburtsdaten. Dann wird der Ablauf des Traugottesdienstes besprochen. Dabei wird geklärt, welche Gestaltungsmöglichkeiten es gibt, wie sich Freunde und Verwandte am Gottesdienst beteiligen können, welche Lieder gesungen werden usw. Außerdem können die Brautleute entscheiden, welchen Trauspruch sie für sich nehmen möchten; bei der Auswahl ist der Pfarrer oder die Pfarrerin gerne behilflich. Im Gespräch soll auch zur Sprache kommen, was es heute bedeutet, eine christliche Ehe zu führen und was der Glaube an Gott für eine Partnerschaft bedeuten kann. Das ist vielleicht der persönlichste Teil eines Traugespräches. Viele Paare finden im Nachhinein, dass es auch der interessanteste war. Denn sich mit etwas Zeit zusammen zu setzen und sich einmal in Ruhe Gedanken zu machen über das Verhältnis zum Partner, zur Ehe, zu Gott und Glauben - wann macht man so etwas schon? Also: bei allem Stress, den Ihre Hochzeit vermutlich mit sich bringt, sollten Sie nicht am falschen Ende sparen. Bringen Sie etwas Zeit mit und genießen Sie schon das Traugespräch. Nehmen Sie bitte möglichst frühzeitig mit unserem Pfarrbüro Kontakt auf.

 
 

Öffnungszeiten Gemeindebüro

Sekretärin - Ivonne Hainle
 
Montag    9.00 – 11.30 Uhr
Dienstag 9.00 – 11.30 Uhr
Donnerstag 9.00 – 11.30 Uhr





Tel. 07141/52463 oder wenden Sie sich an Pfarrer Digel, Tel. 07141/58606

Unser Pfarrer


Pfarrer Olaf Digel

Evang. Pfarramt

Sprechzeiten Mesnerin

Sibylle Kopp
Mo., Di., Do.  9.30 – 10.00 Uhr

und nach telefonischer Vereinbarung Tel. 07141/250171
sowie zusätzlich eine Stunde vor den Gottesdiensten

Kirchenpflege


Christiane Honold
Tel. 07141/506554